EUMETCast

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Re: EUMETCast

Beitragvon Goofy78 » Sa 26. Dez 2020, 16:08

Grüße,

danke Dir Rommie für die vielen Hinweise und die ausführlichen Erklärungen!!! Dein hier eröffneter Strang ist unter dem Video verlinkt. Alex hat sich in zwei Wochen grob eingearbeitet und ich habe mich mit dem Thema noch weniger beschäftigt. Wollten schon längst einen andern Podcast aufnehmen aber ich hatte keine Zeit. Aber dafür haben wir ja das Forum um sich auszutauschen. Hab ich ein "Männlein" aus Dir gemacht? Sorry,! ich kenne eigentlich den Unterschied :D !!

Schöne Festtage noch, Daniel!
Die jeweils aktuellen Start-/Raumfahrttermine >>> Januar und Februar
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 7166
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:50

Re: EUMETCast

Beitragvon Rommie » So 27. Dez 2020, 11:57

Mach ich doch gerne, Daniel.

----

Weitere Informationen:

Wer sich bei EUMETSAT für den EUMETCast-Account registriert hat, dem stehen noch weitere Dienste zur Verfügung, wie das 'EUMETSAT-UNS' (User News Service).

https://uns.eumetsat.int/

Hier lassen sich verschiedene Suchfilter einstellen. Wer z.B. nur die GEO's empfangen möchte, kann unter 'Filters > Predefined > All Meteosat' einstellen und bekommt dort alle Informationen zu Service-Alerts, Planned Maintenance, Service Enhancements, etc. die die geostationären Satelliten von EUMETSAT betreffen. Ein Klick auf die jeweilige Spalte bringt mehr Informationen im unteren Bildschirm-Bereich.

Es lässt sich im eigenen Account ebenfalls einstellen, ob man bei Vorkommnissen der Dienste, die man selber nutzt, auch via E-Mail benachrichtigt werden möchte. Bei einem Service-Alert klingelt da schon meist nach einer halben Stunde das Postfach (wenn man Push-Mail in seinem Mail-Account aktiviert hat).
Benachrichtigungen über die LEO's, GEO's, FSD, NOAA, METOP, etc. lässt sich alles individuell einstellen und man bekommt somit maßgeschneiderte, automatisch generierte E-Mails von EUMETSAT.

LEO = Low Earth Orbit (umlaufende Satelliten - NOAA, METOP, etc.)
GEO = Geostationary Earth Orbit (geostationäre Satelliten - alle MSG's)

Normalerweise würde Himawari-8 und GOES-16/17 auch unter die 'GEOs' fallen, jedoch unterscheidet man hier mit 'FSD' (Foreign Service Data).

Zudem betreibt EUMETSAT eine Status-Seite, bei der man den momentanen Zustand der Dienste einsehen kann, genannt OSSI
(nein, das ist keine Anspielung auf Mitbürger der neuen Bundesländer ;) ) und bedeutet Operational Service Status Indicator.

https://masif.eumetsat.int/ossi/webpages/about.html

Ein Klick auf die einzelnen Kategorien in dem Indicator auf der linken Seite führt zu mehr Details.

Sollte die EUMETCast-Anlage also mal rumzicken, empfiehlt es sich, zunächt diese Seiten aufzusuchen, ob nicht ein Fehler bei EUMETSAT oder einem der 'FSD'-Dienstleister vorliegt (3rd-Party).

---

Hier mal ein hochauflösendes Bild von Sturmtief 'Hermine' über Europa:

MSG-4 HRV - 27122020
Benutzeravatar
Rommie
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: So 18. Aug 2019, 00:13

Re: EUMETCast

Beitragvon JA6UAR » Di 29. Dez 2020, 13:24

Danke für die Infos !

Hast du den HVS 2 Transponder schon einmal probiert ?
Ich habe noch eine Software gefunden die nennt sich Showcast

https://geonetcast.wordpress.com/2019/1 ... for-gnc-a/

Leider für USA eingerichtet sollte aber auch mit etwas Arbeit für Meteosat nutzbar sein.


Mfg. Alex
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 876
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:09

Re: EUMETCast

Beitragvon Rommie » Di 5. Jan 2021, 19:29

JA6UAR hat geschrieben:Danke für die Infos !

Hast du den HVS 2 Transponder schon einmal probiert ?
Mfg. Alex


Gern geschehen...

Nein, da mich nur zunächst einmal die GEO's interessieren.
Zudem müßte ich dafür einen zweiten Tuner verwenden. Zwar umfasst meine Lizenz bei EUMETSAT sämtliche Daten-Services, die man frei bekommen kann, jedoch nutze ich nicht alle.
Momentan läuft bei mir auch alles so wie es soll. Da möchte ich zunächst einmal nicht mehr groß dran rumfummeln. Mich nervt schon genug, daß meine olle Gurke je nach Lust und Laune auf einmal mit einem BSOD ala 0x050-Fehler einfach mal so neu startet und dann natürlich nichts mehr aufzeichnet, ohne daß man selbst Hand anlegen muß. :roll:
Benutzeravatar
Rommie
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: So 18. Aug 2019, 00:13

Re: EUMETCast

Beitragvon Uwe » Di 19. Jan 2021, 14:03

Hallo,

ich habe mich auch bei Eumetsat registriert, auf den E-Token Key warte ich noch, Software ist alles vorbereitet.
Wärend der Wartezeit habe ich mich über Wettersatelliten und möglichen Empfang informiert.
Herausgefunden habe ich, daß der amerikanische Dienst GNC-A (GEONETCast-Amerika) über C-Band 3840Mhz Intelsat-21,
ab Schüsselgröße 180cm und mit einer $535 FAZZT Professional Client Software zu empfangen ist.

Es gab auch mal einen Eumetcast-America Service, der aber eingestellt wurde.
https://www.eumetsat.int/eumetcast-americas-service-ended

Weiter Info zu GNC-A gibt es hier: https://geonetcast.wordpress.com/where-to-buy-gnc-a-equipment/

Die neuen MTG (Meteosats Third Generation) sollen eine Auflösung bis 500m, 3D Wolkenmessung und einen Blitzdetektor haben.

Gruß Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:20

Vorherige

Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron