SatNogs - Ein Versuch

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

SatNogs - Ein Versuch

Beitragvon DLBB » Mo 26. Mär 2018, 09:56

Moin.

Habe nach Monaten und Jahren eine kleine rotorlose Satelliten-Empfang-Station oben: SatNogs. Konnte damit u. A. einige Satelliten im 2m Band empfangen.

https://network.satnogs.org/observations/100491/
https://network.satnogs.org/observations/100816/
https://network.satnogs.org/observations/100818/
(Max Valier, Funcube, Nayif)

Mein Setup ist fernab von Perfekt. Aber: Ich habe derzeit nur einen Crossdipol ohne Reflektoren oben. An einem sehr alten Vorverstärker. Derzeit ist es noch im Testaufbau. Gain ermitteln, Antenne richten usw. Durch die heutigen Interferenzen ist das Thema aber nicht mehr so einfach, wie vor zehn Jahren. Leider. Überall knallt Mist in die Antenne. :(

Aber das System zur Beobachtung ist nett gemacht - auch wenn es im Webinterface noch grobe Macken hat. Die Bedienung ist manchmal etwas hakelig.
73 de DLBB
Benutzeravatar
DLBB
Viertel Lambda
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:43

Re: SatNogs - Ein Versuch

Beitragvon Maik » Di 27. Mär 2018, 21:11

Hab mir jetzt dort den einen oder anderen Empfang angeschaut/angehört. Ist schon eine feine Sache. Besonders wenn man mal was verpasst hat. Aber manche Audioqualität ist nicht die beste. Wie jetzt z.B. bei dem ISS Schulkontakt von heute Abend.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3240
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:09

Re: SatNogs - Ein Versuch

Beitragvon DLBB » Mi 28. Mär 2018, 10:12

Moin Maik.

Jo. Eigentlich hat sich das Projekt ja eher zum Ziel gesetzt Telemetriedaten irgendwann mal automatisch zu decodieren. Soweit sind die aber noch nicht. Sie suchen dafür Programmierer. Ich kann aber nicht unterstützen :D .

Ich nutze das Setup aber genau für das, was Du schriebst. Gucken, was so im All ist - ohne rund um die Uhr am PC zu sitzen.

Leider habe ich gestern genau den falschen ISS-Überflug aufgenommen. Daher ist mir der Schulkontakt an meiner eigenen Antenne entgangen :( . Schade.

Ich bin derzeit in Norddeutschland die einzige SatNogs-Station. Die Stationen scheinen auch stark in der Anzahl zu schwanken.

Egal. Ich hatte noch eine 137MHz Kreuzdipol herumliegen, einen RPi 2, einen RTLSDR und einen alten Kemo-Vortverstärker. Und irgendwie reizte mich dieses SatNogs-Gehabe...

Aber: In dem Projekt fehlt noch viel und perfekt ist das Handling auch noch nicht.

Und: Ich mag ja immer gerne herausfinden, welche Satelliten noch parallel zu sehen sind. Wie das hier:

https://network.satnogs.org/observations/101799/

Da ist zur selben Zeit ein Sat in die Antenne geraten, auf dem offensichtlich u. A. Betrieb in CW gemacht wurde. Vieleicht waren es auch XW-Bruder-Satelliten.
73 de DLBB
Benutzeravatar
DLBB
Viertel Lambda
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:43

Re: SatNogs - Ein Versuch

Beitragvon Maik » Mi 28. Mär 2018, 18:42

Interessant ist, dass auch die APT Signale der NOAA's archiviert werden. Da hat man die Möglichkeit, sich mal ein Wetterbild aus einen anderen Teil der Welt anzuschauen. Die Dekodierung der Audiodateien funktioniert schon mal gut.

Auch solche Exoten wie der Transit 5B-5 oder der Cassiope-1 werden geführt.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3240
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:09

Re: SatNogs - Ein Versuch

Beitragvon DLBB » So 1. Apr 2018, 20:09

Jupp.

Die haben weit nicht alle Satelliten drin. Die sind aber recht zügig dabei. Wenn man denen neue Transponder meldet, wie ich damals 137,35 von den NOAA APT, dann tragen die sie nach.

Ich konnte somit bestätigen, dass die CW-Transponder von NOAA 15, 18 und 19 noch laufen. Kleiner Scherz.

Wollte denen noch die beiden CAS melden.
73 de DLBB
Benutzeravatar
DLBB
Viertel Lambda
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:43


Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron