S-Band

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

S-Band

Beitragvon Nils » Fr 15. Feb 2008, 21:22

Hallo,
ich habe mal ein neues Thema zum Thema S-Band aufgemacht.
Ich habe jetzt einen Konverter und möchte nun auch im S-Band aktiv werden.
Hat hier vielleicht auch schonmal jemand etwas in diesem Freq. Bereich geschaut?
Oder sich vielleicht ja auch direkt mit den Satelliten beschäftigt ?

Ich benutzte momentan einen Konverter von Winradio an meiner 1,25 m. Schüssel, mit dem L-Band Feed welches eine 3,5 Windungen L-Band Helical ist.
Dahinter ein Vorverstärker für das L-Band bzw. auch das S-Band.
Dann noch einen In-Line verstärker.
Das ganze geht dann über etwa 15 meter LMR-400 zu dem S-Band Konverter momentan, und dann in das Funkgerät ( Icom-Ic-R 7100 ) .

Wäre ganz Interessant, wenn wir uns dann hier austauschen könnten.

Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: S-Band

Beitragvon Maik » Do 21. Feb 2008, 21:27

Das wäre doch ein schönes Mini-Equipment für Einsteiger in das S-Band. Das soll auch schon für den Empfang der meisten Satelliten ausreichen.

Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3125
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:09

Re: S-Band

Beitragvon Nils » So 24. Feb 2008, 15:31

Hallo,
ja genau Maik,
mit so einer Helical kann man zumindest schonmal bestimmt die meisten LEOS empfangen.
Auch schon nicht Schlecht für den Anfang.

Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: S-Band

Beitragvon Nils » Di 25. Mär 2008, 00:32

Hallo,
ja man müsste mal schauen.
Eine Schüssel mit einem Zweiachsigen- Rotor wäre wirklich auch ziemlich klasse.
Vermutlich würde aber aber eine Helix Antenne für den Anfang mit einem Guten Vorverstärker auch schon echt gut funktionieren.
Sven Grahn benutzt soweit ich weiß meistens auch seine Helix Antenne auf dem Dach für das S-Band.

Aber das S-Band ist schon recht interessant finde ich.
Der meiste Teil aller Satelliten senden dort in diesem Band um etwa 2,2 - 2,3 Ghz. .
So können auch für z.B. geheime Satelliten, wofür es keine Keplers offziell gibt, eigene Bahndaten erstellt werden.

Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: S-Band

Beitragvon Nils » Sa 21. Jun 2008, 12:40

Hallo,
ich habe mich nun seit kurzem wieder mit dem S-Band befasst und habe mir eine 10 Windungen S-Band Helical Antenne für 2250 Mhz gebaut.
Ich benutzte dazu nun momentan einen L-Band Vorverstärker und einen Winradio S-band Downkonverter. Dann nur noch einen Inline verstärker und einen dämpfungsblock, der das Signal noch etwas verstärkt, bevor es in den Empfänger geht.
Ich konnte damit bereits bei der letzten STS-124 Mission das Space Shuttle / die ISS im S-Band auf der 2217,500 Mhz. erfolgreich empfangen.
Mit so einer relativ kleinen Antenne kann man also auch schon so einiges empfagen.
Ich habe auch ein Bild gemacht :


Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: S-Band

Beitragvon JA6UAR » Sa 21. Jun 2008, 13:13

Grüße Nils

Was hört man den auf der S- Band Frequenz vom Shuttle? einen Brummton, oder nur Rauschen und S Wert Anzeige ?

Mfg. Alex
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:09

Re: S-Band

Beitragvon Maik » Sa 21. Jun 2008, 16:23

Ja das würde mich auch mal interessieren. Welche Modulation hast du genommen ?
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3125
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:09

Re: S-Band

Beitragvon Nils » Sa 21. Jun 2008, 19:20

Hallo JA6UAR und Maik,
das S-Band signal ist ein sehr breitbandiges Daten Signal, welches die Kommunikation als Backup zum TDRSS herstellt.
Dort sind also hauptsächlich Audio und Telemetrie(Daten) und unter anderem auch Videosignale.
Das ist aber alles digital in ein Packet gefasst.
Dieses kann man sehr gut in SSB ausmachen.
Ich habe beim erstem Empfang USB gewählt, damit kann man auch sehr gut den übrigens sehr schnellen Doppler hörbar machen.

Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: S-Band

Beitragvon Maik » Fr 20. Mär 2009, 19:11

Ich habe mir mal eine Flächen- (Patch) Antenne für 2.4GHz gebaut. Noch bis zum 23.03. ist der Phonie-Repeater vom AO-51 im S-Band auf 2401.200MHz aktiv. Der erste Test der Flächen-Antenne direkt auf dem AR8200 Mk3 aufgesteckt war leider negativ, trotz einen Gewinn von 6.4dBd und rechtsdrehender zirkularer Polarisation. Da muß wohl scheinbar noch ein Vorverstärker her. Vielleicht kennt da jemand eine preisgünstige Lösung.



Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3125
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:09

Re: S-Band

Beitragvon JA6UAR » Fr 20. Mär 2009, 23:47

Grüße Maik

Habe genau das selbe vor, mit einer ähnlichen Antenne (2,4 Ghz Eigenbau Quad - mit Reflektorblech auf AOR 8200 DX ) ich habe dafür einen eigenbau Verstärker bis über 2 Ghz der übrigens auch gut im 250 Mhz Bereich arbeitet, wenn ich Erfolg habe werde ich hier berichten ... Mfg. Alex

http://www.elv.de/HF-Verst%C3%A4rker-RF ... tail2_8176
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:09

Nächste

Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste