Die Jagt auf einen unbekannten Satelliten

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Die Jagt auf einen unbekannten Satelliten

Beitragvon Maik » Fr 5. Dez 2008, 20:42

Hallo,

Seit ein paar Tagen beschäftigt mich ein unbekannter Satellit. Aus dem Grund habe ich eine Seite mit ein paar Infos erstellt.

http://www.satellitenwelt.de/unbksat.htm

Vielleicht gibt es den einen oder anderen hier im Forum, der was dazu beitragen kann. Ich bin für jeden Tipp oder eine Zusammenarbeit dankbar.

Maik
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Die Jagt auf einen unbekannten Satelliten

Beitragvon hs68or » Fr 5. Dez 2008, 21:05

Ist ja super interessant ! Das da oben noch mehr an Funksignalen zu hören ist, ist eigentlich zu erwarten gewesen, nur es ist die berühmte Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist ! Tolle Recherchen !!!
Ich kann leider nicht den Mitschnitt öffnen !
Bin ich der Einzige ?
Benutzeravatar
hs68or
Im Forum zu Hause
 
Beiträge: 1032
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:08

Re: Die Jagt auf einen unbekannten Satelliten

Beitragvon Maik » Fr 5. Dez 2008, 21:13

Ja die Linkdatei für den Mitschnitt hatte ich vergessen hochzuladen. Der Nils (Freund und Helfer) hatte mich gerade auch darauf aufmerksam gemacht. Jetzt geht aber der Mitschnitt.

Sicherlich wird es noch viel mehr Signale von Satelliten im VHF und UHF Bereich geben, die in noch keiner Datenbank zu finden sind. Leider aber habe ich auch nicht das Equipment dafür um breite Frequenzbereiche in Realtime beobachten zu können.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Die Jagt auf einen unbekannten Satelliten

Beitragvon Nils » Fr 5. Dez 2008, 21:17

Hallo, ja genau ich konnte den Sat am 20. November auch das erste Mal empfangen.
Die Signale waren relativ stark.
Es scheint sich wie Maik bereits gesagt eventuell um 2400Bd FSK Bursts zu handeln. Die 3 ersten Bursts auf der Aufnahme sind 1,2 Sekunden lang. Der 4. letzte Burst hat dagegen nur etwa 800mS. Interessant.
Ich glaube es ist sinnvoll jetzt früher reinzuhören, da könnten wir mehr Erfolg haben wenn es die normalen LEO Polar Nord Süd Bahnen sind, dann sollten die Überflüge nun möglicherweise morgens sein.
Mal schauen, was wir noch so empfangen.

Aber an dem Thema sollte man dranbleiben.

Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: Die Jagt auf einen unbekannten Satelliten

Beitragvon Maik » Sa 6. Dez 2008, 14:28

Ja genau Nils, der vierte Durchgang ist immer etwas kürzer als die anderen drei davor.

Die Frage ist ja, ob der Satellit ständig die Übertragungen sendet, oder er nur auf Kommandos vom Boden reagiert. Einmal hatte ich auch schon in einen Süd-Nord Überflug in der Nacht reingehört, wo ich keine Signale empfangen konnte.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Die Jagt auf einen unbekannten Satelliten

Beitragvon Maik » Mi 5. Aug 2009, 18:21

Mir ist nun nach längeren die Identifizierung des unbekannten Satelliten gelungen. Es handelt sich um den AprizeSat-2, welcher auf 400.595MHz sendet.

http://www.satellitenwelt.de/unbksat.htm
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09


Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron