Discovery STS-133 / ULF 5

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Re: Discovery STS-133 / ULF 5

Beitragvon JA6UAR » Mi 9. Mär 2011, 18:44



im letzen Überflug der Discovery konnte ich einen kurzen Durchgang empfangen auf 259.700 Mhz AM
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:09

Re: Discovery STS-133 / ULF 5

Beitragvon Maik » Do 10. Mär 2011, 14:18

Den Überflug im 201.Umlauf habe ich irgend wie etwas verschlammt. Plötzlich kam die Discovery 2-3min eher, als noch am Vorabend mit aktuellen TLE's berechnet.
Im 202.Umlauf vor der Landung habe ich dann 4 Durchgänge hören können. Um 16:27MEZ u.a. den "Go for the deorbit burn". Naja war doch somit noch ein guter Abschluss für den letzten Flug der Discovery.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Discovery STS-133 / ULF 5

Beitragvon Maik » Sa 12. Mär 2011, 18:13

Zitat:



... meine Aufzeichnung ist eine 1,4 GByte! große Datei, von einem Perseus geschrieben. Das ist eine eigenes Format mit Zeitstempeln und kann nicht ohne weiteres geschnitten werden ...
Gruß, BFT66



Manfred kannst du mal erläutern wie du so eine Frequenz überhaupt mit einem Perseus SDR empfangen kannst ? Wie ich weiss hat der doch keinen ZF-Eingang, oder ?

Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Discovery STS-133 / ULF 5

Beitragvon Nils » Mi 27. Apr 2011, 11:32

Da er den HF Bereich abdeckt von 0 - > 10.7 MHz (was die übliche ZF Frequenz der meisten Empfänger ist) kann der ZF Ausgang eines Emfängers problemlos mit dem Perseus SDR verbunden werden, wenn dieser dann auf 10.7 MHz eingestellt wird.

Gruß, Nils
Nils
 

Re: Discovery STS-133 / ULF 5

Beitragvon BFT66 » Do 28. Apr 2011, 20:08

Hallo Maik,

ich hatte die Frage, wie das mit dem Perseus geht, erst heute gesehen.
Ich hatte das heutige Datum der Antwort von Nils gesehen. Und es ist genau so, wie Nils es auch geschrieben hat. Der SDR hängt bei einem R9000 am ZF Ausgang.
Der R9000 ist dafür wohl gut geeignet, weil die ZF Bandbreite in diesem Bereich mehrere MHz breit ist. Ich habe es nie probiert, aber laut Handbuch kann man mit dem Empfänger auch analoges Fernsehen schauen und da braucht man eben ein paar MHz Bandbreite.
Also, man kann die maximale Bandbreite von so 2 Mhz des Perseus gut nutzen. Die Mitschnitte werden dann aber groß.

So konnte man gestern Abend gleich 3 Piraten um die 261,575 MHz in wenigen 100 KHz Abstand sehen.

Der Wettersatellit Meteor bei 137, 9xx sieht so auch ganz interessant aus mit seiner großen Bandbreite des digitalen Signales.
Und dank deiner Überflugdaten habe ich gestern um 19:30 Uhr auch Progress auf 166 MHz erwischt.

Gruß, BFT66
Benutzeravatar
BFT66
Viertel Lambda
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 2. Okt 2012, 19:58

Vorherige

Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron