Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Re: Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Beitragvon Goofy78 » Mo 14. Mär 2011, 20:06

Ja, werde es mal versuchen wenn die Sonne den Sat wieder anstrahlt, da sonst wohl nichts hörbar ist.


Die jeweils aktuellen Start-/Raumfahrttermine >>> für den Monat August
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6686
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:50

Re: Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Beitragvon Uwe » Mo 14. Mär 2011, 22:48


Ich habe ihn mit meinem 6m Vertikal Strahler für das 10 - 12m Band empfangen können!
Haben ihn aber zwischen 20 und 21Uhr gehört!
Empfänger war mein Icom IC-R75!

War mein erste Satellit auf dem KW 10m Band!

Benutzeravatar
Uwe
Antennenhalter
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:20

Re: Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Beitragvon Goofy78 » Di 15. Mär 2011, 19:22

Mhm, naja so ne Antenne kann ich hier net mehr aufstellen. Hatte ja damals schon mein CB-Funk deswegen stationär aufgegeben und bin auf 2m und 70cm ausgewichen. Langdraht kann ich bis max. 6m spannen, dann kann ich nur Wurfantenne noch damit spielen .

Die jeweils aktuellen Start-/Raumfahrttermine >>> für den Monat August
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6686
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:50

Re: Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Beitragvon Maik » Do 8. Aug 2013, 17:14

AMSAT-OSCAR 7 genießt seine Zeit in der Sonne

"Er ist zurück!", titelt der amerikanische Amateurfunkverband ARRL auf seiner Webseite: AMSAT-OSCAR 7 wird derzeit verstärkt von der Sonne beschienen, und seine Solarzellen produzieren genug Strom, sodass er nach einer Ruhepause wieder funktionsfähig ist. AO-7 wurde am 15. November 1974 gestartet, seine Batterien fielen jedoch im Jahr 1981 aus und sind seitdem kurzgeschlossen. Seit 2002 war er gelegentlich aktiv, sofern er genug Sonnenlicht für die Solarzellen erhält. In der Eklipse verstummt er dann wieder. AO-7 hat Baken auf 29,502 MHz - in Verbindung mit Mode A - und 145,972 MHz - in Verbindung mit Mode B und C bzw. dem Low-Power-Mode B. Die Bake auf 435,100 MHz hat ein Problem mit der Sendeleistung; sie springt zwischen 400 mW und 10 mW hin und her. "AO-7 lebt und es geht ihm gut", weiß der Satellitenbeobachter Frank Griffin, K4FEG, Anfang August zu berichten. "Die saisonale Eklipse, in der AO-7 von Mitte Frühling bis Mitte Sommer nicht arbeitet, endet gerade", so K4FEG. Nach seinem Operationsplan schaltet AO-7 jeweils um 00:00 UTC in den Mode B mit dem Uplink auf 70 cm und Downlink auf 2 m. K4FEG weist darauf hin, dass der Mode B mit seiner damaligen Frequenzzuteilung mit der heutigen im Bandplan nicht mehr kompatibel ist.
Quelle: Deutschland-Rundspruch 32/2013
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3265
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:09

Re: Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Beitragvon Goofy78 » Fr 9. Aug 2013, 16:36

Wahnsinn diese Lebensdauer!
Die jeweils aktuellen Start-/Raumfahrttermine >>> für den Monat August
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6686
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:50

Re: Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Beitragvon BFT66 » Fr 22. Aug 2014, 08:35

Ich denke, das paßt ganz gut hier:

http://tempsdr.suws.org.uk:82/

Gruß, BFT66
Benutzeravatar
BFT66
Viertel Lambda
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:58

Re: Satelliten-Monitoring (Amateurfunk-Satelliten)

Beitragvon Maik » Fr 22. Aug 2014, 15:01

Es gibt auch noch eine ganze Menge mehr Web-SDR für das 2-m und 70-cm AFu-Band.

http://www.websdr.org
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3265
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:09

Vorherige

Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste