LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » So 11. Aug 2019, 12:50

Moin allerseits,

das neue Programm für den Banana-Pi funktioniert bestens. Problem ist nur, dass die Datei für SDRSharp mit knapp 400MB offenbar zu groß ist. Zumindest hängt sich SDR# beim laden der Datei als IQ-File auf. Bei kleinen Testdateien, die nur wenige Minuten dauern, funktioniert es. Den ersten Durchgang des M2-N1 Sats, also dem Alten, habe ich heute mal probeweise auf diese Weise aufgezeichnet. Allerdings hatte ich dadurch reichlich Probleme bekommen, das Ganze zu dekodieren. Der gute alte QPSK Dekoder konnte mit dieser Datei nichts anfangen, SDR# frierte beim Laden der Datei ein. Aber mir fiel da noch HDSDR ein. Der Konkurrent zu SDR#, welches deutlich weniger Resourcenlastig ist. Damit konnte ich die aufgezeichnete Datei abspielen und zeitgleich als RF-IQ-Datei aufzeichnen. Mit dieser RF-IQ-Datei konnte ich sowohl den alten QPSK-Dekoder, als auch SDR# speisen. Unter SDR# lief dann auch das Meteor-Plugin und generierte ab einer gewissen Empfangsqualität eine *.s-Datei, welche sich mit dem Meteor-Dekoder in 3 Farbbilder dekodieren lies. Mit dem alten QPSK-Dekoder kamen allerdings die besseren Ergebnisse bei Zustande. Das durch ihn generierte Meteor-Bild war deutlich länger. Daher habe ich das Banana-Pi Programm für den M2-N1 wieder auf seine Standardwerte zurück gesetzt und hatte mit dem Westflug des M2-N1 daher keine Sorgen mehr.

Hier nun die Links zu den beiden Bildern des M2-N1:
Direkter Überflug: http://wetterstation-hohenwalde.info.w0 ... -vis01.jpg
Westflug: http://wetterstation-hohenwalde.info.w0 ... -vis01.jpg

Beim M2-N2 habe ich beide Überflüge programmiert. Ich habe das Banana-Pi Empfangsprogramm noch in der Samplerate auf 110kHz reduziert, in der Hoffnung dann mit SDR# nicht mehr solche Ladeprobleme zu bekommen. So das ich zukünftig die Dateien direkt in SDR# laden kann und nicht den Umweg über HDSDR gehen muss. Mal schauen wie es läuft. Nachher weiss ich mehr.

Liebe Grüße ins Forum,

Stefan.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » So 11. Aug 2019, 19:58

Endlich geschafft. Ich habe ein Bild. Sogar ein sehr Gutes: http://wetterstation-hohenwalde.info.w0 ... -vis01.jpg


Wie habe ich es nun geschafft?

Aufgenommen wurde auch dieses mal mit dem Banana-Pi und dem GNURadio-Script (Screenshot mit alten Einstellungen: http://wetterstation-hohenwalde.info.w0 ... or-grc.jpg). Dieses lässt den RTL2832-Stick mit 240kHz laufen. Das Signal des RTL2832 geht durch einen "Rational Resampler" und wird dort von 240kHz auf 140kHz heruntergerechnet. Gefolgt von einem "Complex to Float" Wandler und einer "Wav File Sink", eingestellt auf 140kHz Samplerate, 16 Bit Stereo. Diese Wave Datei wird mittels HDSDR abgespielt und zeitgleich als RF-Wave-Datei (siehe http://wetterstation-hohenwalde.info/Bi ... Record.jpg) aufgezeichnet. Diese wird unter SDR# als IQ-File geladen und mit aktivem "Meteor Demodulator" eingestellt auf OQPSK und 72k Samplerate, abgespielt. Der Meteor-Demodulator erzeugt hierbei eine *.s-Datei, während im Constellationdiagramm vier schöne Kugeln zu sehen sind. Diese S-Datei wird zuletzt noch in den neuen LRPT-Decoder geladen und dort in ein Bild dekodiert. Danach folgt die übliche Bildbearbeitung.

Alles in allem, reichlich Aufwand. Ob ich mir diesen Aufwand oft machen werde, wird sich zeigen. Mit dem Ergebnis bin ich allerdings sehr zufrieden. Der Durchgang war zwar mit 77° West recht hoch und damit empfangsstark, aber die Empfangsreichweite ist recht ordentlich. Oben links im Bild, ist das unter Wolken versteckte Island zu sehen.

Das GNURadio-Script habe ich übrigens nochmals geändert. Der "Rational Resampler" ist weg gefallen und die Wave-Datei wird nun mit den vollen 240kHz gefüllt. Davon erhoffe ich mir mehr Freiraum zur nachträglichen Korrektur des Frequenzgangs, sowie eine größere Bandbreite/Samplerate der RF-Datei von HDSDR.

Gruß Stefan.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon JA6UAR » Mo 12. Aug 2019, 11:25

Grüße und Glückwunsch zum Erfolg
Falls du heute dazu kommen solltest versuche mal den M2-2 als IQ aufzuzeichenen.
Laut Forum.ru sollen die IR Kanäle heute im 80K interleaving Modulation aktiv sein.
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 841
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon JA6UAR » Mo 12. Aug 2019, 17:08

Meteor M2-2 heute auf 137.100 Mhz mit 80K interleaving 3x IR Channel aktiv



Bild

Bild
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 841
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Mo 12. Aug 2019, 17:13

Guten Tag,

also meine 711MB große Wav-Datei vom M2-N2 zeigt unter HDSDR nur rauschen beim Überflug um 15:05 Uhr. Ist der M2-N2 wieder inaktiv? Hab heute nur M2-N1 auswerten können:

Ostflug: http://wetterstation-hohenwalde.info.w0 ... -vis01.jpg
Westflug: http://wetterstation-hohenwalde.info.w0 ... -vis01.jpg

Link zu meiner Meteor-Sammlung: http://wetterstation-hohenwalde.info.w0 ... Meteor.htm

Wie ich sehe, hat Jaguar gerade sein Bild vom M2-N2 hoch geladen. Dann werde ich wohl wieder an meinen Banana-Pi Scripts basteln können. Demnach, war er heute wohl doch nicht deaktiviert. Scheint auch der von 15:05 Uhr zu sein. Komisch, das meine Aufzeichnungen keinerlei Signal aufgezeichnet haben. Sind 240k Samplerate wohl doch zu hoch. Das Thermalbild sieht klasse aus.

Gruß Stefan.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon JA6UAR » Mo 12. Aug 2019, 19:46

Grüße Stefan , die Frequenz von Meteor M2 wurde heute wieder auf 137.100 Mhz geändert deswegen wirst du kein Signal empfangen haben vermute ich mal
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 841
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Mo 12. Aug 2019, 20:09

Alles klar, danke für die Info. Das ist ja ein hin und her mit den Frequenzen. Wo kann ich Infos zur aktuellen Satfrequenz finden? Diese Seite: http://phqfh.co.uk/status.htm aktualisiert leider nicht täglich, sondern scheinbar eher gelegentlich. Ich überlege gerade, ob es eine Möglichkeit gibt, kurz auf 137,1 rein zu lauschen, wenn dort nix ist, dann Sprung auf 137,9. Ich arbeite ja mit einfachen GNU-Radio-Scripten. Die arbeiten mit festen Frequenzen. Da muss ich bei jedem Frequenzwechsel wieder die Scripts abändern. Von daher wäre es toll, wenn die Meteor Sats nicht ständig ihre Frequenz ändern würden.

Gruß Stefan.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon JA6UAR » Mo 12. Aug 2019, 20:41

Es gibt momentan leider keine Seite die täglich und aktuell diese Information bereitstellt.

Ich lese ab und zu in den russichen Foren die sind ja in den Überflügen etwas eher drann wie wir aber das ist nur bedingt hilfreich.
So lang Meteor M2-2 in der Testphase ist werden wir uns wohl an die ständigen Änderungen gewöhnen müssen :-)

Mfg. Alex
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 841
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Mo 12. Aug 2019, 21:46

Hallo Alex,

mein Script habe ich nun umgeschrieben. Morgen wird M2-N2 auf 137,1 aufgezeichnet. Ich bin gespannt, wie lange diese Testphase dauern wird. Hoffentlich wird die Frequenz nicht stundenweise gewechselt. :D Die morgigen Überflüge sind programmiert. Mit etwas Glück bekomme ich ihn Morgen weider rein, sofern zuvor nicht wieder die Frequenz gewechselt wird.

Gruß Stefan.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Di 13. Aug 2019, 17:53

Guten Abend,

heute hat es wieder mit M2-N2 geklappt. Allerdings nur die eine Nachtaufnahme. Die Aufnahme am Nachmittag war zwar auch programmiert, aber zu dieser Zeit war Noaa19 noch nicht ganz durch. Und mein Programm startet die Aufnahme nur, wenn gerade kein anderer Satellit aufgezeichnet wird. Da werde ich mal die Aufnahmezeiten der NOAA's etwas reduzieren. Wobei ich sagen muss, bei den 3 Infrarotkanälen von der Nacht, da sehe ich ohnehin nicht zu viel. Visuelle Bilder wie sie Vormittags vom M2-N1 kamen, finde ich da viel interessanter. War Nachmittags beim M2-N2 noch immer 3x Infrarot aktiv?

Hier nun die Bilder, fangen wir mit den Infratobildern des M2-N2 von 04:56 Uhr an:
Alle 3 Infrarotbilder als RGB gemixt und das Infrarotbild mit dem besten Kontrast (10.5 - 11.5) als Graustufenbild:
BildBild

Gefolgt von den visuellen Bildern des M2-N1, Ostflug um 09:24 und Westflug um 11:05:
BildBild

Gruß Stefan.
Zuletzt geändert von Enager am Di 13. Aug 2019, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:32

VorherigeNächste

Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste