LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Maik » Mi 9. Nov 2016, 22:13

Bei Gewitter oder starkem Schneefall kann man mit einem Vorverstärker in einer Satanlage gar nichts bewirken. :lol:
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3192
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Do 10. Nov 2016, 08:17

Moin,

also langsam habe ich meinen SDR-Stick im Verdacht. Vermutlich bin ich beim ablöten der Antennenbuchse und anlöten des puren Antennenkabels irgendwo ran gekommen, was den internen Verstärker außer Kraft gesetzt hat. Wie auch immer, ein neuer Stick ist nun über Amazon unterwegs. Dies ist NOAA15 31West von heute Morgen. Das erste Bild mit zurückgebauter Antennenanlage: http://www.ws-hohenwalde.de/noaa/201611100747-ir.jpg Langsam bereue ich es sehr, meine einst hervorragend funktionierende Atennenanlage umgebaut zu haben. Da ich Fehler an der Antenne inzwischen auch nicht mehr ganz ausschließen kann, werde ich mich nun kommendes Wochenende dabei machen und noch eine neue Antenne bauen. Zusammen mit dem neuen Stick sollten dann wieder beste Empfangsresultate heraus kommen. Und wenn dann noch der LNA4all angekommen ist, dann sind Satellitenbilder von fast einem Viertel der Erdoberfläche denkbar, da dann selbst tiefste Satellienbahnen kein Problem mehr sind. 5 und 10° Ost/West? Kein Thema :D Womöglich bekomme ich dann gar Polarüberflüge rein. Zumindest zeigt mir Orbitron immer wieder die NOAAs als empfangbar an, wenn diese ganz tief im Norden entlang fliegen.

Die neue Antenne habe ich bereits berechnen lassen: http://www.ws-hohenwalde.de/Bilder/fuer-Forum/neue-QFH/neue-QFH.pdf Dadurch das ich das "Durchmess/Höhe verhalten" auf 0,3 gesetzt habe, wird diese Antenne sehr gestreckt und ermöglicht einen besseren Empfang der Horizontnahen, weit entfernten Satelliten. Denn je höher der Sat ist, desto kräftiger ist sein Signal. Von daher kann es nicht schaden, die Antenne für Horizontnahe Satelliten zu optimieren.

Update 17:00 Uhr:
Der Verdacht wurde nun von einem zweiten SDR-Stick den ich noch aus alten Zeiten hier zu liegen habe (mit E4000 Tuner) bestätigt. Denn mit diesem sehen die Satbilder fast genauso gut aus, wie mit meinem aktuellen SDR-Stick den ich mir offenbar durch meine Lötereien versaut habe. Merke: SDR-Sticks in Ruhe lassen und nicht dran herum löten. Die neue Antenne ist damit hinfällig, denn es liegt ja nun definitiv am SDR-Stick. Noaa18 36° Ost, aufgenommen mit dem alten E4000-SDR Stick: http://www.ws-hohenwalde.de/noaa/201611101633-ir.jpg
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 17:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Maik » Do 10. Nov 2016, 18:18

Na habe ich doch gleich gesagt, dass du nicht so auf das RG58 schimpfen sollst. Man lässt ja auch die eine Steckerverbindung zum Stick. Direktes anlöten vom Antennenkabel ist doch quatsch. Es werden wohl nicht gleich ein paar dB fehlen wenn du einen Stecker dort verwendest.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3192
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Fr 11. Nov 2016, 08:37

Moin,

ich habe mir gestern Abend den jetzigen SDR-Stick mal unter meinem Bastelmikroskop angeschaut. Auf dem einen Chip stand erwartungsgemäß "RTL2832u", aber auf dem anderen stand "R820T2". Oha, ein R820T2 Tuner? Den hatte ich mir noch vor meinem zerlöteten R820T geholt. War glaub Ende 2014. Zumindest läuft der NOAA-Empfang damit wieder bestens. Hier mal das aktuelle Bild: http://www.ws-hohenwalde.de/noaa/201611110810-ir.jpg Schaut Euch mal oben diese dunklen, leichten Wellen an. Ich vermute mal, diese kommen von dem unangepassten 50Ohm/75Ohm Übergang. Dass dadurch Wellenreflektionen auf der Leitung enstehen, was diese Erscheinung hervor ruft. Naja, sollte heute noch der DC-Blocker kommen, dann kann ich schonmal den DVB-T/Sat Inlineverstrker testen. Denn dieser ist bereits da. Nur ohne DC-Blocker an einer Antenne mit weniger als 1Ohm elektrischen Wiederstand zwischen Innen und Aussenleiter, ist mal was schlecht. Heute Abend dann auch mal wieder ein Meteor-Bild von mir. Leider ist der Banana-Pi derzeit nicht auf den heutigen Flug am Vormittag programmiert. Sonst hätte ich den auch gern mitgenommen.

Update 21:19:
Meteor ist klasse. Wir haben Nacht, es ist dunkel und Meteor sendet 3 visuelle Kanäle ... Jo, na mal gucken ob man mit ganz starker Kontrastverstärkung wenigstens die Beleuchtung größerer Städte erahnen kann :mrgreen: . Nix ist. Bild ist einfach nur schwarz.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 17:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » So 13. Nov 2016, 13:10

Es ist geschafft. Der alte DVB-T Stick arbeitet wieder. Als ich gestern Abend schauen wollte, ob ich die 5V vom USB-Port einfach an den Innenleiter der Antennenbuchse anlöten und somit den LNA4all über die Antenenleitung mit Spannung vom USB versorgen könnte, fiel mir auf, dass ein SMD-Bauteil auf der Platine von seinem Platz gerutscht ist. Glückerlicherweise ist eine Seite des Bauteils mit dem Lötzinn eines anderen Bauteils in Kontakt gekommen und war nun daran festgelötet. Andernfalls wäre es verloren gewesen. Laut Platinenaufdruck, handelte es sich um eine Induktivität, welche als externes Bauteil zum R820T gehört. Nachdem ich diese kleine SMD-Spule nun also wieder auf ihren Platz gelötet habe, läuft der Stick wieder gewohnt. Auch ohne Verstärker sind nun wieder Bilder von fast überall möglich. So auch der Meteor von heute: http://www.ws-hohenwalde.de/meteor/13112016-1155-vis.jpg Dies ist allerdings nur der Westüberflug, da ich die letzten Tage, inklusive heute Vormittag noch an meinem GNURadio Empfangsscripten gebastelt habe. Nun stimmt aber wieder alles. Empfang wie am ersten Tag, an dem ich die QFH Antenne fertiggestellt hatte, was inzwischen auch schon wieder 2 Jahre her ist. Ich bin nun wirklich am überlegen, ob ich den LNA4all wirklich in die Leitung setze. Wenn, dann werde ich es wohl mit dem anderen Stick, welcher die letzten Tage als Ersatz diente, mal testen. An sich, bin ich mit dem Empfang heute sehr zurfieden.

Nachtrag, Meteorbilder des Tages:
Bild Bild
Die Infrarotbilder am Abend sind im übrigen in letzter Zeit nahezu immer ohne weisse Balken.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 17:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon JA6UAR » Mo 14. Nov 2016, 13:39

Der letzte Überflug von heute über Grönland - da ist wieder Eiszeit angesagt

Bild
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 790
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Di 15. Nov 2016, 20:21

Guten Abend,

ich habe mal eine kleine Beschreibung meiner Sat-Empfangsanlage sowie der Dekodersoftware geschrieben: http://www.ws-hohenwalde.de/Forum/viewtopic.php?f=16&t=19

Anbei noch das heutige Meteor-Satbild:
Bild

Gruß, Stefan.
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 17:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Maik » Di 15. Nov 2016, 22:43

Och und sogar einen Link (Werbung) für das Forum hier. ;)
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3192
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon Enager » Mi 16. Nov 2016, 07:58

Hallo Maik,

ist doch selbstverständlich. Für gute Foren kann man auch mal ein wenig Werbung machen ;). Zumal ich finde, dass der Empfang der Meteorsats im verlinkten Thread wirklich besser beschrieben wurde, als irgendwo anders. Zumindest habe ich bei meiner spontanen google-Suche zum Thema keine bessere Seite gefunden.

Update:
Hier die beiden Meteorüberflüge des heutigen Vormittags:
Bild - Bild
Enager
Antennenhalter
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 17:32

Re: LRPT Empfang mit SDR / RTL-SDR auf 137 MHz

Beitragvon JA6UAR » Do 17. Nov 2016, 10:59

Hier nochmal von mir ein aktuelles LRPT

Bild
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 790
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:09

VorherigeNächste

Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron