Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon pvbok » Do 21. Mai 2015, 12:36

Hallo Maik, hallo Daniel,

für Maik kommt hier der LINK der Datei

13-27-07_137274kHz.wav

Die Signale kommen meist in der 07 oder 17 oder 27 Min. Ob stündlich oder so weiß ich jetzt nicht genau, da ich ja nicht immer am PC sitze.

Danke Daniel für den Tipp mit dem Upload.

Gruß Jo
pvbok
Viertel Lambda
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 28. Apr 2015, 21:38
Wohnort: Selb/ Bayern

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon Maik » Do 21. Mai 2015, 17:38

Danke für die IQ Datei. Das hört sich echt spannend an. :) So ein Signal habe ich so noch nie gehört. Einen Satelliten kann man wohl wegen dem mehrmals stündlichen erscheinen ausschließen, auch wenn sich das Signal in einem Satellitenfrequenzband befindet. Es macht aber jetzt auch nicht den anschein, als wenn es eine Spiegelfrequenz wäre.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3078
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon BFT66 » Do 21. Mai 2015, 18:42

Hallo pvbok,
du bist ja noch einen Tick älter als ich ...

Stimmt schon, wer will oder kann schon dauernd vor dem Rechner sitzen, um unbekannte Signale zu finden.
Ich mache es so, um das ganze rund um die Uhr laufen zu lassen:

HDSDR hat eine Art "Kriechgang". Hier kann man das nachlesen, nach "speed" suchen:
http://www.hdsdr.de/faq.html
Bei Speed=60 stellt das Wasserfallfenster genau eine Stunde dar! Ein Beispiel dafür ist gibt es weiter oben in diesem Thread!

Nun müssen wir noch automatisch periodisch eine Hardcopy vom Bildschirm machen.

Irvan View kann das und erklärt ist das hier:
http://www.pctipp.ch/tipps-tricks/kummerkasten/windows-xp/artikel/screenshots-erstellen-mit-irfanview-25862/
Wenn wir alle jetzt 3000 Sekunden einen Screenshot machen, dann gibt es immer leichte Überschneidungen und man verpaßt nichts!


Zum Signal selber. Das hat ja eine ordentliche Feldstärke. Von einem umlaufenden Sat stammt es nicht, kein Doppler.
Und wenn es ein geostationärer Sat wäre, dann müßtest du bei diesem Pegel eine SEHR! große Antenne / resp Array haben.


Gruß, BFT66

PS: Hier mehr zu HDSDR, auch zum Aufzeichnen: https://sites.google.com/site/g4zfqradio/installing-and-using-hdsdr
Benutzeravatar
BFT66
Viertel Lambda
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 2. Okt 2012, 19:58

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon pvbok » Fr 22. Mai 2015, 10:53

Hi BFT66

super LINK's, vielen Dank.
Das ist immer gut, wenn man ein paar Leute hat, die sich auskennen.
HDSDR hatte ich mal auf dem PC.
Ich werde mich mal der Sache annehmen.
Man lernt einfach nie aus.

Ich hatte mir schon so was ähnliches gedacht, dass es verm. kein Satellit ist.
Möglicherweise ein Sender, der Daten überträgt.
In ERMES oder so ähnlich gab es das ja. Für Firmen etc. und Datenübertragung von Maschinen und anderen Generatoren.

Besten Dank und schöne Grüße
Jo
pvbok
Viertel Lambda
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 28. Apr 2015, 21:38
Wohnort: Selb/ Bayern

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon Maik » Fr 22. Mai 2015, 20:33

pvbok hat geschrieben:Möglicherweise ein Sender, der Daten überträgt.
In ERMES oder so ähnlich gab es das ja. Für Firmen etc. und Datenübertragung von Maschinen und anderen Generatoren.


Das wäre ja alles ganz gut und schön, aber der Frequenzbereich ist nur für den Satellitenfunk genehmigt. Ich hatte schon die Idee das es ein Uplink zum Orbcomm-System ist, aber der liegt bei 148/149 MHz und kann es somit nicht sein. Es sei den die senden im falschen Bereich und merken es nicht. ;)
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3078
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon pvbok » Sa 23. Mai 2015, 09:04

Hi Maik,

heute bei der Aufnahme vom M2 hatte ich links vom M2, ein Signal, welches wie von einen Wettersatelliten ausschaut.
Konnte aber nicht auf das Signal gehen, da ja gerade die Aufnahme lief.

Bild

Bei 136.660 Mhz, dass muss so um 10:00 Uhr gewesen sein. Oder wenige Minuten davor.

Gruß Jo
pvbok
Viertel Lambda
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 28. Apr 2015, 21:38
Wohnort: Selb/ Bayern

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon Maik » Sa 23. Mai 2015, 14:55

Das war der Transit 5-B5. Der macht noch ein klasse Signal für sein Alter.
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3078
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon pvbok » Mi 27. Mai 2015, 08:30

Hi Maik,

vielen Dank für deine Rückantwort.
Man sollte vielleicht ne neue Geschäftsidee verwirklichen. Ein Space-Shuttle entwickeln was den ganzen Weltraumschrott
einsammelt und wieder verwerten kann.

Gruß Jo
pvbok
Viertel Lambda
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 28. Apr 2015, 21:38
Wohnort: Selb/ Bayern

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon Goofy78 » Mi 27. Mai 2015, 11:19

Na wenn Du paar Milliarden hast dann mal los! :D Gib mal oben in der SuFu das Wort Weltraumschrott ein, da wirste einige Beiträge finden dazu.

LG Daniel
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6243
Registriert: Di 2. Okt 2012, 19:50

Re: Unbekannte Signale, Frequenzen, Betriebsarten usw.

Beitragvon Maik » Mi 27. Mai 2015, 11:49

Ihr könnt ja gern wegen mir alles abfischen, aber nicht meinen geliebten Transit 5-B5. ;) Der ist doch kein Schrott, sondern ein technisches Denkmal. :!:
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3078
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

VorherigeNächste

Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast