14.07.2017 Kanopus-V-IK + Multisatstart

Hier findet man Informationen über aktuelle oder zukünftige Satelliten-Starts.

Moderator: Goofy78

14.07.2017 Kanopus-V-IK + Multisatstart

Beitragvon Goofy78 » So 9. Jul 2017, 11:39

Russland plant für den Morgen des 14. Juli 2017 den Start des Erdbeobachtungssatelliten Kanopus-V-IK sowie 71 weiteren Satelliten vom Kosmodrom in Baikonur mittels einer Sojus-2-1a Fregat-M. Der Start soll gegen 08:36MESZ statt finden.
Folgende Satelliten sollen sich an Bord befinden:


Kanopus-V-IK 1 (Kanopus-Vulkan-Infra-Krasny)
ein russischer Infrarot-Erdbeobachtungssatellit welcher zur Überwachung von Notfällen, einschließlich Naturkatastrophen sowie hydrometeorologischen Phänomenen, zur Kartierung, zur Erdbebenvorhersage, zur Überwachung der Landwirtschaft, der Wasser- und Küstenressourcen und zur Erkennung von Waldbrandsitzen sowie großer Umweltschadstoffemissionen usw. dienen soll. Der Satellit soll in einem sonnensynchronen Orbit von 510 km × 510 km arbeiten.

Downlink: 2214.75MHz und X-Band


CICERO 1 - CICERO 3 (Community Initiative for Cellular Earth Remote Observation)
3 Satelliten welche zu einer Reihe von Erdbeobachtungssatelliten gehört welche im LEO arbeiten und Profile vonatmosphärischem Druck, Temperatur und Feuchtigkeit; 3D-Karten der Elektronenverteilung in der Ionosphäre, Daten zur Klimaforschung usw. erstellen sollen.

Downlink: 400.2MHz TT&C und X-Band 2Mbit/s


Corvus-BC 1 & Corvus-BC 2
zwei Erdbeobachtungssatelliten welche mit einem breitbandiges, multispektrales Bildgebungssystem mit einer Auflösung von 22m pro Pixel ausgestattet sind. Auch hier ist eine Satellitenkonstellation angedacht.

Downlink: UHF 19.2kbps und Ka-Band 10/40Mbit/s QPSK DVB-S2


Ecuador-UTE-YuZGU
ein Satellit der Kursk South-Western State University, zu dem ich leider keine weiteren Infos habe.

Downlink: 437.025MHz


Flock-2k 1 - Flock-2k 48
ein weiterer Schwung an Flocksatelliten in der zweiten Konstellation.

Downlink: 401.3MHz TLM 2400bps FSK 1,6W und 8.1GHz 40Mbit/s DVB-S2 3W


Flying Laptop
ein kleiner deutscher Satellit des Instituts für Raumfahrtsysteme (IRS) der Universität Stuttgart. Der Satellit soll neue Techniken für künftige Satelliten testen. Unter anderem ist er ausgestattet mit drei Kameras welche eine Auflösung von 25m haben sowie einem S-Band Downlink für Fast-Echtzeit-Beobachtungen der Erde.

Downlink:
2263.5MHz TLM und 2408MHz Daten 10Mbit/s (Quelle: ITU)
2245MHz TLM und 2425MHz Daten (Quelle: eoPortal Directory)


Iskra-MAI-85
ein Satellit das Moskauer Luftfahrtinstitut) und der Mayak (die Moskauer Polytechnische Universität). Leider ist darüber auch wenig bekannt.


Lemur-2 42 - Lemur-2 49 (8 Satelliten)
diese 8 Satelliten sind mit jeweils 2 Nutzlasten ausgestattet: STRATOS GPS Radio Occultation Payload für die Meteorologie und eine SENSE AIS Nutzlast zur Schiffsverfolgung.

Downlink: 402.450-402.600MHz 9600bps GMSK 2W


MKA-N 1 & MKA-N 2
zwei Erdbeobachtungssatelliten mit einem multispektralen Bildgebungssystem welches eine Auflösung von 22m pro Pixel
bietet.

Downlink: 2270MHz und X-Band


Mayak
ein russischer Satellit welcher mit seinen vier dreieckige Reflektoren von jeweils 4 m² das hellste Orbital-Objekt am Nachthimmel sein soll. Der Satellit hat eine tetraedrische Form und soll mit einer Taumelbewegung von 1 U/s seine Bahn ziehen.


NanoACE
ein Technologieerprobungssatellit welcher mit 2 IR-Kameras und 2 "normalen" Kameras ausgestattet ist. Unter anderem soll ein neuer Lagesensor getestet werden.

Downlink: 399.975MHz


NORSAT 1 und 2
der Satellit ist mit einem AIS-Empfänger ausgestattet. Außerdem besitzt der Sat eine Langmuir-Sonde zur Messung von Raum-Plasma-Eigenschaften und ein Radiometer (CLARA), welches die Sonneneinstrahlung längerfristig beobachten soll.

Downlink: 2202MHz NORSAT 1 und 2209MHz 1Mbit/s NORSAT 2


TechnoSat
ein Nano-Satellit der TU Berlin welcher zu Demonstrationszwecken dient. Der Satellit ist mit Laser-Retroreflektoren, einem S-Band-Kommunikationssystem, einem Startracker zur Orientierung, einem Fluiddynamischen Stellantrieb und einem Solar Generator Impact Detector unter anderem ausgestattet.

Downlink: 435.95MHz 9600bps GMSK und 2263MHz 1Mbit/s


WNISAT 1R
ein Mikrosatellit fürdie Überwachung der nordarktische Seefahrts-Routen und Atmosphärenüberwachung. Der Satellit ist mit verschiedenen Kameras zur Wetterüberwachung ausgestattet.

Downlink: X-Band 10-20Mbit/s
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6009
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:50

Re: 14.07.2017 Kanopus-V-IK + Multisatstart

Beitragvon Goofy78 » Di 11. Jul 2017, 13:04





Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6009
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:50

Re: 14.07.2017 Kanopus-V-IK + Multisatstart

Beitragvon Goofy78 » Fr 14. Jul 2017, 18:18



Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6009
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:50


Zurück zu Satelliten-Starts

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron