Russische Raumfahrt

Hier findet man Informationen über aktuelle oder zukünftige Satelliten-Starts.

Moderator: Goofy78

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon OrionS » Di 9. Jun 2020, 18:38

Hallo zusammen,

Ich habe vor paar Tagen wieder mal SpaceNight in den frühen Morgenstunden angeschaut. Es gab die x-te Wiederholung des Sojus-Apollo Projekts, allerdings eingebettet in eine umfassende wissenschaftlich/technische und
vorallem politische Einordnung des historischen Ereignisses.
Leider befinden wir und gegenwärtig in " anderen " Zeiten...

Ich denke, erst nach einigen Jahren, möglicherweise erst nach Beendigung des einzigartigen gemeinschaftlichen ISS-Projektes wird man die Rolle Russlands bei der Planung und Umsetzung abschätzen und international würdigen.
Vielleicht aber auch nicht....

Danke Andreas für deine Info´s
Benutzeravatar
OrionS
Neuling
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Jun 2019, 18:04

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Mi 10. Jun 2020, 09:03

Projekt "Морской старт" - also Meeres-Start, oder Sea Launch

Die private russische Firma "S7" hatte den Komplex (Startplattform und Kommandoschiff) aus den USA gekauft. S7 hat aber auch die Corona-Krise getroffen und der Wiederaufbau ist sehr teurer. Vor der Übergabe an S7 wurden in den USA alle technischen Ausrüstungen ausgebaut. Nun springt der russische Atomkonzern ROSATOM ein.

Bild

Quelle: https://tass.ru/ekonomika/8690619
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Mi 10. Jun 2020, 09:10

Ein kleiner Film über den Bau des Startplatzes ANGARA im Kosmodrom WOSTOTSCHNY:



WOSTOTSCHNY Cosmodrome - der Start für Angara TsENKI JSC präsentiert einen Film über den Bau von WOSTOTSCHNY mit den wichtigsten Videobildern und Interviews. Das Kosmodrom WOSTOTSCHNY ist eine neue Seite in der Geschichte der russischen Kosmonautik und ein Anziehungspunkt für die fortschrittlichsten technologischen Systeme, Entwicklungen und Designideen. Heute wird im Kosmodrom aktiv daran gearbeitet, die zweite Stufe des Ostens zu schaffen - den Angara-Weltraumraketenkomplex. In naher Zukunft werden eine riesige Startrampe und spezielle Ausrüstung für den neuen Startkomplex auf dem Wasserweg aus Sewerodwinsk, Region Archangelsk, abfahren. Nach 3 Jahren startet die erste schwere Angara-Rakete von einer neuen Startrampe. Und im Jahr 2025 wird die Angara-Trägerrakete ein bemanntes Raumschiff ins All bringen. Der Start des Raumfahrzeugs Angara wird den Start aller Arten von Raumfahrzeugen von seinem Territorium aus ermöglichen und Russland einen unabhängigen garantierten Zugang zum Weltraum ermöglichen. Der Hauptentwickler von bodengestützten Start- und technologischen Geräten für das erste zivile Raumfahrtzentrum Russlands war TsENKI JSC.
(Google-Übersetzt)
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Mi 10. Jun 2020, 09:33

Noch 2020 Beginnt der Bau de Flugplatzes in WOSTOTSCHNY. Geplante Bauzeit - 3 Jahre (In D wären das umgerechnet 15 :roll: )
Hier mal eine Karte zur Übersicht:

Bild

Legende:
1 - Startplatz SOJUS
2 - Startplatz ANGARA (im Bau)
3 - Flugplatz
Zuletzt geändert von jakda am Mi 17. Jun 2020, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Do 11. Jun 2020, 08:09

Der "Kosmische Mittwoch" vom 10. Juni 2020:



Inhalt:
- Interview von Dmitry Rogosin für Forbes.
- Auswahl in den Kosmonauten-Trupp: erste Ergebnisse.
- Test der Seil-Absteigsvorrichtung für das Schiff "Oryol".
- Schachspiel "Cosmos-Earth".
- Interview mit Nikolai Testoedov.
Nachrichten: Ausbildung der Reservecrew, Test RD-180, Proton-M nach Baikonur geschickt, Berufsausbildung 2.0, Schaffung einer freien Wirtschaftszone in Baikonur, Sichtbarkeitssaison für silberne Wolken, Erdfernerkundung überwachen Notfälle.
Chronograph: "Venus-9" und "Venus-10".
Astrofoto der Woche: Ring der Venus, Lagoon Nebula Center, Halo um das Katzenauge.
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Mi 17. Jun 2020, 09:59

ROSKOSMOS gibt das baldige Ende der Drucktests am MLM bekannt. Es sieht bis jetzt gut aus.
In der Vakuumkammer wird die Funktion der pneumatischen und hydraulischen Systeme sowie die Dichtheit des Gehäuses überprüft.
Am 22. Juni sollen die Tests beendet sein und die Vorbereitungen für den Transport nach BAIKONUR beginnen (Juli 2020).

https://www.roscosmos.ru/28693/
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Do 18. Jun 2020, 08:45

Der "Kosmische Mittwoch" vom 17. Juni 2020:



Inhalt:
- „Spectrum-RG“: Der erste vollständige Blick auf den Himmel ist fertig!
- Arbeitsbesuch von Dmitry Rogozin in WOSTOTSCHNY.
- Interview von Dmitry Loskutow.
- Starteinrichtung für "Angara" nach WOSTOTSCHNY geliefert.
Nachrichten:
- "Progress MS-15" in Baikonur, Training in Schwerelosigkeit, Betriebsüberwachung von Erdfernerkundungssatelliten, ringförmige Sonnenfinsternis, "Run to the ISS", SKA-größtes Radioteleskop, "Visors" für Starlink, Civilization in the Milky Way, Speed Erweiterung des Universums.
- Astrofotografie der Woche: Orion-Sternbild über Argentinien, Korolew-Krater, nachtleuchtende Wolken über Oryol.
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Do 18. Jun 2020, 14:32

ANGARA
Es gibt einen Starttermin für die ANGARA-A5 in PLESETZK: 3. November 2020.
"Nutzlast" wird ein GWM sein - was nichts anderes als ein Masse-Dummy ist.
Dieses Jahr ist auch noch der Start der "kleinen" ANGARA-1.2 geplant.
Für 2021 stehen gleich 5 Starts der A5 im NovKos - Startkalender.
Erster Start WOSTOTSCHNY: September 2023 mit unbemannten ORJOL.
Übrigens hat die A5 aus WOSTOTSCHNY eine 500 kg höhere Nutzlast.
In der Modifikation ANGARA-A5-M (Sauerstoff/Wasserstoff-Oberstufe) erhöht sich die Nutzlast in den LEO von 24 auf 27 Tonnen.

3. Juli 2020 - noch zu ANGARA:
Zu den Flugtests der ANGARA-Trägerrakete gehören drei Starts der leichten Version sowie sechs Starts des schweren, sagte Generaloberst Sergei Surovikin, Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, gegenüber RIA Novosti.
Zuletzt geändert von jakda am Fr 3. Jul 2020, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » So 21. Jun 2020, 08:24

Es gibt einen weiteren Film über das Training im Wasserbecken:



Hier werden Außenbordarbeiten zum Betrieb des MLM an der ISS geübt.

1 - POISK - Suche (Schleusenmodul)
2 - MLM
3 - SARJA - FGB

Bild
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Di 23. Jun 2020, 07:46

ROSKOSMOS veröffentlicht eine Interview mit Igor Chamiz, dem Chefkonstrukteur des ORJOL.
https://www.roscosmos.ru/28714/

Darin:
- Zeitplan bestätigt, erster Testflug 2023, bemannt (ISS) 2025
- Außenhaut besteht aus Metall, innere Karosse aus Verbundwerkstoff (sollte aus D geliefert werden - aber Probleme wegen Sanktionen)
- Transport nach WOSTOTSCHNY mit der Bahn oder AN-124
- Landet mit kombinierten Fallschirm/Raketenantrieb auf 4 "Beinen", Wasserlandung (Notfall) möglich
- Start auf ANGARA - ist für bemannte Anforderungen ausgelegt, SOJUS 5 geht nicht.
- Vor erstem bemannten Flug vollständiger Test des Notfallrettungssystems
- ORJOL für 4 Personen, bei Notfällen können auch 2 (SOJUS)Kasbek-Konturensitze zusätzlich eingebaut werden - dann also 6 Personen
- Es kann von einem Piloten gesteuert werden. Es gibt 2 Piloten-Arbeitsplätze

Bild
Bild
Benutzeravatar
jakda
Viertel Lambda
 
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

VorherigeNächste

Zurück zu Satelliten-Starts

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron