Lunar Reconnaissance Orbiter

Alles rund um das Thema funktechnische Verfolgung von Raumflugkörpern.

Moderator: Goofy78

Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Nils » So 21. Jun 2009, 11:05

Guten Morgen,
vor zwei Tagen sind der Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) und LCROSS zum Mond gestartet. Der Lunar Reconnaissance Orbiter sendet auf 2271,200 MHz. ein Tracking Beacon und Telemetrie.
Auch im Ka-Band wird gesendet, hier befindet sich der ~100Mb/s Missions Downlink, welcher später die gesamelten Daten zur Erde übertragen wird.
Seit heute vormittag kann ich das Tracking Beacon auf 2271,200 Mhz. empfangen.
Das Signal ist relativ stark, man kann es in SSB hören und deutlich auf einem FFT Spektrum sichbar machen.
Der LRO befindet sich momentan ca. 7° links und ca. 5° unter der Sonne von der Erde ausgesehen.

Der Doppler ist recht langsam.
Ich habe einen Screenshot von dem FFT gemacht :


Equipment ist 90cm Prime Focus Schüssel + 3 Windungen S-Band Helical + S-Band LNA und Konverter.


Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Nils » So 21. Jun 2009, 15:47

Signal immernoch zu empfangen.


Momentane Frequenz 2271,2042 MHz.


Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Nils » Di 23. Jun 2009, 16:12

Hallo,
beide Sonden sind heute in eine Elleptische Umlaufbahn um den Mond eingeschwenkt.
Die Umlaufbahn des LRO ist ~30x200km und führt über die Polarkappen des Mondes.
Bis ca. 1700 Uhr MESZ war das Tracking Signalauf ~ 2271,210 MHz.
Nun ist es auf 2271,2062 und es ist zu vermuten, dass sich das Signal auf eine Bodenstation "eingelockt" hat und den Doppler anpasst.


Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Maik » Do 9. Jul 2009, 19:51

US-Sonde soll Apollo-Landeplätze fotografieren
http://www.welt.de/wissenschaft/weltrau ... ieren.html

LRO Website
http://lroc.sese.asu.edu
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3276
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Maik » Sa 18. Jul 2009, 19:01

"Apollo"-Fotos sollen Verschwörungstheoretiker bekehren
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 92,00.html

LROC’s First Look at the Apollo Landing Sites
http://lroc.sese.asu.edu/news/?archives ... Sites.html
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 3276
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 21:09

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Goofy78 » Mi 7. Okt 2009, 16:08

Das Ende des LCROSS ist nahe. Am 9. Oktober gegen 11:30 UTC schlägt es im westlichen Teil des Kraters Cabeus ein, welcher im Schattenbereich in der Nähe des Südpols des Mondes liegt. Dieses Ereignis wird von mehreren Teleskopen auf der Erde beobachtet, auch Hubble soll daran beteiligt sein.

Etwa neun Stunden vor dem Einschlag soll sich LCROSS in die Centaur-Oberstufe und das Shepherding Spacecraft trennen. Während die Centaur danach mit einer Geschwindigkeit von 2,5 km/s ungebremst in einem Winkel von etwa 70° auf den Mond stürzt, soll LCROSS seine Geschwindigkeit verringern und etwa vier Minuten Abstand zur Oberstufe gewinnen. In diesen vier Minuten kann sich die Auswurfwolke des Centaur-Einschlags entwickeln, so dass LCROSS beim Durchqueren der Wolke wissenschaftliche Daten über deren Zusammensetzung gewinnen und in Echtzeit zur Erde funken kann, bevor auch er auf den Mond stürzt.

(Quelle: Wikipedia)



Fotos die zur Identifikation der Aufschlaggebiete dienten
Die jeweils aktuellen Start-/Raumfahrttermine >>> November
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 2. Okt 2012, 19:50

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Nils » Fr 9. Okt 2009, 12:51

Ja gerade ist der Einschlag von LCROSS auf dem Mond gewesen.
Bilder davon gab es auch Live via Nasa-TV.

Erste Daten der Auswertungen werden in ca. 1-2 Stunden erwartet.

Viele Grüße, Nils
Nils
 

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon Goofy78 » Fr 9. Okt 2009, 16:20

Eben noch gefunden:

MOSKAU, 09. Oktober (RIA Novosti). Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat am Freitag eine zwei Tonnen schwere Raketenstufe und die Sonde LCross (Lunar Crater Obersation and Sensing Spacecraft) am Südpol Mondes eingeschlagen lassen....

Das genaue Ziel des "Mondbombardements" ist mit Hilfe des russischen Neutronendetektors LEND ermittelt worden, das am US-Satelliten LRO (Lunar Reconnaissance Orbiter) montiert worden war. Das russische Messgerät hat die Tiefe in dem Krater Cabeus ermittelt, in den die Sonne niemals hinein scheint und wo es höchstwahrscheinlich gefrorenes Wasser gibt.

Quelle: rian.ru
Die jeweils aktuellen Start-/Raumfahrttermine >>> November
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 2. Okt 2012, 19:50

Re: Lunar Reconnaissance Orbiter

Beitragvon JA6UAR » Fr 9. Okt 2009, 22:20


Grüße

hier nocheinmal das Video von Nasa TV zu dem Einschlag

http://mfile.akamai.com/18566/wmv/etouc ... Impact.asx
Benutzeravatar
JA6UAR
Hört die Flöhe im Äther husten
 
Beiträge: 858
Registriert: Di 2. Okt 2012, 20:09

LCROSS entdeckt Wasser auf dem Mond

Beitragvon Goofy78 » Sa 14. Nov 2009, 06:07

Die Auswertung der Daten ist laut NASA sensationell. In dem Krater in dem die Sonde einschlug wurde auf dem Mond Wasser gefunden. Lange hatten Wissenschaftler über die Möglichkeit spekuliert, das Wasserstoff in den Polargebieten des Mondes vorhanden sein könnte. Nun wurde davon mehr entdeckt als je erwartet wurde. Des weiteren wurden auch andere Materialien entdeckt, welche lt. NASA neue Hinweise auf die Entstehung des Sonnensystems geben können.

Dazu ein Bericht auf der NASA-Homepage und bei Space.com.

Nun kann auf weitere Mondprojekte spekuliert werden, vielleicht wird es in naher Zukunft wieder mehr Mondlandungen geben als geplant.

Suchmaschine Google hat auf ihrer englischen Suchseite gleich dieses Ereignis zum Anlass genommen, ein spezielles Doodle (meist nur einen Tag vorhanden) dafür zu kreieren.
Die jeweils aktuellen Start-/Raumfahrttermine >>> November
Benutzeravatar
Goofy78
Moderator
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 2. Okt 2012, 19:50


Zurück zu Funktechnische Satellitenbeobachtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron