Russische Raumfahrt

Hier findet man Informationen über aktuelle oder zukünftige Satelliten-Starts.

Moderator: Goofy78

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Di 19. Mai 2020, 09:13

Zum russischen Wissenschafts-Modul - was ja auch NAUKA heißt.
Mitte April wurde das Modul von seinem "Bearbeitungsplatz" beim Hersteller PROTON in den Vakuumstestbereich verlegt.

Bild

Dieser Test dauert etwa einen Monat und ist Voraussetzung für den weitern Transport nach BAIKONUR.
Größtes Problem war in letzter Zeit die Reparatur - bzw. der Austausch der Treibstofftanks.

Die weiteren Vorbereitungsarbeiten für den Start in BAIKONUR dauern etwas 9 Monate.
Im NovKos-Startkalender stand bisher "Anfang des Jahres 2021".
Das Modul wird dort jetzt mit MLM-U bezeichnet - Start Mai 2021.
Interessant im Zusammenhang mit MLM ist die Tatsache, dass eine der Hauptaufgaben des neuen Chefs von ENERGIJA - Igor OSAR - die Konzeption für eine neue Russische Raumstation ist.
Das MLM-Modul besitzt alle technischen Einrichtungen für die Steuerung eine Raumstation. Es war schon einmal vorgesehen zusammen mit den Modulen Knoten-M-UM (Start 2022) und Energiemodul NEM-1 (Start 2022) das Grundgerüst für die Russische Raumstation RUS zu werden.

Quellen: NovKos, ROSKOSMOS
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Do 21. Mai 2020, 09:45

Der "Kosmische Mittwoch" vom 20. Mai 2020



Inhalt (Google-Übersetzung):
Interview von Alexander Bloshenko.
-Die Arbeit des Meteor-M-Satelliten Nr. 2-2 wurde wieder aufgenommen.
-Die Astronauten trainieren wieder.
-Neuer Leiter von Energia.
-Nachrichten: Instrumente für Venus von IKI, Coronavirus-Kontrolle bei Cosmodromen, ISS wie ein Stern, Solar Orbiter fliegt durch den Schwanz eines Kometen, Mystery of Mars-Kanäle, Kuzbass-Straßenbahnen von Ust-Katav, Jährliche Wartungsausrüstung auf Vostochny.
Chronograph: Weltraumforschungsinstitut RAS - 55 Jahre.
-Astrophotographie der Woche: Sternensegel, „Kiel in Perspektive“, Planeten auf einer Skala.
-Frage zum Weltraum: Tiere im Orbit.
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Mi 27. Mai 2020, 07:48

In einigen Medien und Foren wird über die Äußerung von ROGOSIN spekuliert, dass Russland eine neue Station bauen will.
Dabei ist diese Idee nicht neu - und es laufen schon geraum Zeit Vorbereitungsarbeiten. Vor Jahren geb es Spekulation, dass die Verzögerung beim Start vom MLM darauf hinaus läuft, ein "frisches" Kern-Modul im Raum zu haben.
Das MLM besitzt ja alle Voraussetzungen incl. aller Steuerelemente für ein selbstständige Station. Es gab auch schon einen Namen: ROS.
Hier ein Bild von 2017:
Bild

Quelle: NovKos, ENERGIJA
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Mi 27. Mai 2020, 08:39

ROSKOSMOS-TV kündigt die erste Branchenkonferenz an:


Die Ziele der Veranstaltung: - Schaffung einer einzigen wirksamen Informationsplattform in der staatlichen Weltraumgesellschaft Roscosmos zur Erreichung der Hauptziele der Strategie für die digitale Transformation der Raketen- und Raumfahrtindustrie der Russischen Föderation für den Zeitraum bis 2025 und der Aussichten bis 2030 - Erhöhung der digitalen Reife der Organisationen der Gesellschaft - Start der Arbeit des IT-Integrators LLC "RK-Digital"
(Google-übersetzt)
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Do 28. Mai 2020, 12:01

Der "Kosmische Mittwoch" vom 27. Mai 2020:



- Interview mit Dmitry Rogozin (https://www.roscosmos.ru/28570/)
- Der Beginn der Tests des CPC-Hydrolaboratoriums.
- Protoplaneten bei AB Charioteer.
- Nachrichten: Crew Dragon bereitet sich auf den Flug vor, Start vom Kosmodrom Plesetsk, Kometen wechseln sich gegenseitig, Mobiler Komplex für das Notfallministerium, Studentensatellit, Roscosmos und#wir zusammen, "Ring of Fire", "Meteor-M", Reise zum Weltraumriff, Wettbewerb "Orbit of Youth" (http://ntk.roscosmos.ru/)
- Chronograph: 20 Jahre „RD-180“.
- Astrophotographie der Woche: Dark River und Antares, Krieg der Galaxien, 16 Sonnenaufgänge und 16 Sonnenuntergänge.
- Frage zum Weltraum: Kann ein Schwarzes Loch wieder zum Stern werden?
(Google-Übersetzt)
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Do 28. Mai 2020, 12:14

Gerhard Kowalski bringt heute, 28. Mai 2020, einen weiteren Artikel zur zukünftigen Russischen Raumstation.
Er bezieht sich dabei auf ein langes Interview mit ROGOSIN bei der Sendung Solowjow LIVE.
(https://www.youtube.com/watch?v=guU6F5a3n68)
Kowalski:
"Der Chef der GK Roskosmos, Dmitri Rogosin, hat zum ersten Mal Einzelheiten der geplanten russischen Raumstation ausgeplaudert. Die Station werde so projektiert, dass sie als „Stab“ der gesamten nationalen Satellitenflotte dienen kann. So werde sie als Tankstelle für Satelliten und Raumschiffe sowie zur Montage von Konstruktionen für Flüge zum Mars und zum Mond dienen...."

Quelle: http://www.gerhardkowalski.com/?p=19899
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Fr 29. Mai 2020, 09:07

Tests des aktualisierten Abstiegssimulators TS-18
Im Cosmonaut Training Center, benannt nach Yu.A. Gagarin begann mit dem Testen des modernisierten Abstiegssimulators TS-18 auf Basis der Zentrifuge TsF-18. Es simuliert die Überlastungen, die Astronauten und Astronauten erfahren, wenn sie im Abstiegsfahrzeug des bemannten Raumfahrzeugs Sojus MS zur Erde zurückkehren, wenn es in die dichte Atmosphäre eintritt.

Während des Abstiegs aus der erdnahen Umlaufbahn muss der Schiffskommandant im Falle eines Automatisierungsfehlers in der Lage sein, das Abstiegsfahrzeug mit minimaler Überlastung und so nahe wie möglich am berechneten Punkt zu landen. Manuell gesteuerte Abfahrten, die im Rahmen der Tests nach dem Upgrade des TS-18-Simulators geplant waren, wurden vom Roscosmos-Kosmonauten Alexander Misurkin ausgearbeitet.

Bei der Überprüfung der Funktion des TS-18-Simulators führte der Astronaut die folgenden Modi aus: drei dynamische und eine statische. Tests haben gezeigt, dass der Betrieb des Simulators dem Flugmodell des mit Sojus MS transportierten bemannten Raumfahrzeugs entspricht. Das Test- und Trainingsteam bestand aus Ausbildern, Ingenieuren und medizinischen Spezialisten des Cosmonaut Training Center.

Bild
Bild

Quelle: https://www.roscosmos.ru/28587/
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Di 2. Jun 2020, 08:29

Nach jahrelanger Rekonstruktion ist das große "Schwimmbecken" des Kosmonautenausbildungszentrums (ZPK) Juri Gagarin im Sternenstädtchen bei Moskau wieder in Betrieb genommen worden.
Darin ist auch das MLM-Modul, um Außenarbeiten bei simulierter "Schwerelosigkeit" zu üben.
ROSKOSMO veröffentlichte dazu ein kurzes Video:

Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Re: Russische Raumfahrt

Beitragvon jakda » Mi 3. Jun 2020, 20:10

Der "Kosmische Mittwoch" vom 3. Mai 2020



Das Programm vom 3. Juni 2020:
-Satellitensystem zur Verfolgung von Weltraummüll
- Astronauten-Ausbildung
-Nachrichten:
Sojus MS-17 Crew genehmigt, Start von Crew Dragon, Spezialist von NPO Energomash, Long-March 11 vom Sichan Cosmodrome gestartet, Versand von RD-191 Motoren, OSIRIS-REx über Bennu, RK-Digit ", Blitze in der Sonne, Fall eines Meteoriten.
-Chronograph: 65 Jahre Baikonur
-Astrophotographie der Woche: Nepal und die Milchstraße, interstellares Monster, Erde und Mond durch die Ringe des Saturn
Benutzeravatar
jakda
Antennenhalter
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Jun 2019, 23:29

Vorherige

Zurück zu Satelliten-Starts

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron